Facebook
Google+
HHGF Stiftung | Hermann Hauser Guitar Foundation

Hermann Hauser Guitar Foundation

Die Stiftung im internationalen Kontext

Die Hermann Hauser Guitar Foundation setzt ihre Möglichkeiten ein, um der internationalen gitarristischen Bewegung Impulse zu geben. Es sollen neue Entwicklungen stimuliert und innovative Modelle für die professionelle Ausbildung des gitarristischen Nachwuchses entwickelt werden.

Die Stiftung hilft, Forschungs- und Lehrkapazitäten aufzubauen und die Darstellung historischer Grundlagen der gitarristischen Musikentwicklung und des Instrumentenbaus im Kontext moderner musikkultureller Entwicklungen zu etablieren. Ihr liegt immer daran, solche Themen aufzugreifen und Gebiete zu fördern, die vom Staat oder von anderen fördernden Stellen nicht ausreichend berücksichtigt werden.

Die Hermann Hauser Guitar Foundation fördert, auf undogmatische Weise, die Entwicklung des Gitarrespielens, Musiker und insbesondere die Ausbildung des Nachwuchses und die Fortbildung professioneller Gitarristen im internationalen Kontext.

Stiftung | Aufgaben und Profil

Die Hermann Hauser Guitar Foundation fördert satzungsgemäß die Wissenschaft und Kultur im Bereich der Gitarren- und Lautenmusik, hierbei konzentriert sich die Stiftung auf Themen und Initiativen, die sie selbst entwickelt. Damit macht sie einerseits auf neue Entwicklungsbereiche und -inhalte aufmerksam, andererseits gibt die Stiftung Anstöße zur Verbesserung der kulturellen und internationalen Zusammenarbeit.

Die Stiftung ist offen für interkulturelle Projekte und unterstützt auch Einzelvorhaben außerhalb des von der Stiftung deklarierten Förderangebots. Während das Förderungskonzept der Stiftung einen festen Rahmen vorgibt, verändert sich das konkrete Förderangebot stetig. Hat eine Förderung ihren impulsgebenden Zweck erfüllt, wird sie beendet. Das schafft Raum für neue Ideen und Förderungen.

Da die Stiftung Gegenstand und Anliegen beendeter Förderprojekte auf absehbare Zeit nicht erneut aufgreift, bedeutet dies vor allem inhaltlich einen steten Wandel.

Stiftung | Kurzgeschichte der HHGF

Stiftung | Kurzgeschichte der HHGF

Die Stiftung wurde 2005 von dem Münchner Unternehmer Klaus Wolfgang Wildner zusammen mit dem Gitarrenbaumeister Hermann Hauser III gegründet. Der Namen der Stiftung geht zurück auf den Münchner Gitarrenbauer Hermann Hauser I (1882–1952). Hermann Hauser I baute 1937 eine der berühmtesten klassischen Gitarren für die spanische Gitarrenlegende Andrés Segovia. Diese Hermann Hauser Gitarre von 1937 ist heute fester Bestandteil der Ausstellung des Metropolitan Museum of Art. Der Wunsch nach mehr Förderung des Nachwuchses sowie die interkulturelle bzw. interdisziplinäre Zusammenarbeit von Künstlern und Wissenschaftlern aus aller Welt begründen die Initiative zur Gründung dieser Stiftung.

Gegründet wurde die Stiftung im Jahr 2005 als rechtsfähige öffentliche Stiftung des bürgerlichen Rechts. Die Bekanntgabe der Stiftung löste in Kreisen von Instrumentenbauern, Künstlern und Wissenschaftlern, weltweit, Anerkennung und Begeisterung aus.

Geschichte der Instrumentenbauer- Familie Hauser

Stiftung | Satzung

Die Stiftung führt den Namen Hermann Hauser Guitar Foundation. Sie ist eine rechtsfähige öffentliche Stiftung des bürgerlichen Rechts. Der Sitz ist in München.

Stiftung | Kuratorium

Hermann Hauser Guitar Foundation (HHGF)
Kuratorium - Board of Trustees
Stand: 2011

Stiftung | Vorstand

Masayuki Kato, Heidi Schmidt

Die Geschäftsführung der Stiftung liegt in der Hand des vom Stiftungsrats bestellten Vorstandes. Frau Heidi Schmidt, Vorstandsvorsitzende, Frau Grit Schmidt, stellv. Vorstandsvorsitzende, und Herr Masayuki Kato leiten die Geschäftsstelle der Hermann Hauser Guitar Foundation.

Masayuki Kato

Heidi Schmidt

Grit Schmidt